Freitag, 6. März 2009

Dawn of War II

Seit Freitag dem 20.2. bin ich stolzer Besitzer der Warhammer 40k: Dawn of War 2 Steelbook-Edition. Ich euch sagen: Ein prächtiges Stück Software :)
Die Gamestar gab nur eine Wertung von 80, Kritikpunkte waren die lahme Story und die abwechslungsarmen Missionen. In diesem Fall zeigt sich für mich persönlich, dass man auch dem Urteil dieses in meinen Augen sehr kompetenten und renommierten Magazins nicht blind vertrauen darf. Die Story ist sicherlich nicht oscarreif, aber sie passt in das Warhammer 40k-Universum. Ein Haufen harter Space-Marines muss eine Alien-Invasion abwehren. Das ganze geschieht geradlinig, ohne viel Gefühl, es gibt keine wirklichen Wendepunkte oder überraschenden Ereignisse. Wie auch? "Oho, wir haben mit unserem Array ihre Schwachstelle gescannt. Aber: Das war gar nicht ihre Schwachstelle! Hoho, augefuchste Wendung des Schicksals, dann scannen wir wohl nochmal, was?."
DoW II glänzt mit seinem unglaublich dynamischen und actiongeladenen Gameplay. Unvergleichbar fetzig spielt sich das Ganze. Deckung suchen, vorrücken, Tyranniden! Rückzug, Explosionen, Waaagh! Mit 4 aus 6 Trupps zieht man ins Feld, rüstet sie vorher mit Panzerung, Waffen und sonstigem Equipment aus und versucht dann sein Bestes. Nach einer Mission gibt es Erfahrungspunkte und Loot, damit man beim nächsten Einsatz noch fester zu beissen kann. Lars und ich haben die letzte Mission nach circa 15 Spielstunden frei geschaltet gehabt.

Was die Gamestar ebenfalls mockierte, war der zu leichte Schwierigkeitsgrad. Auch das sehe ich anders. Ich meine, klar, auf "leicht" ist das Spiel tatsächlich leicht. Wer wenig bis keine Ahnung von Strategiespielen hat, der hat schnell mal den falschen Trupp für Mission X ausgewählt, und wer nicht der schnellste im Klicken ist, der hat seine Scouts recht fix in den Stormboyz oder in der Schockwelle vom Boss stehen. Lars und ich spielen zurzeit auf dem dritten von vier Schwierigkeitsgraden, und das ist definitiv *nicht* zu leicht. Wer für eine der späteren Verteidigungsmissionen gegen Eldar nicht Davian Thule mit nimmt, wird von der ersten Welle Rune Seers einfach überrannt. Equipment egal, Taktik egal, die moshen im Nahkampf selbst Terminatortruppen und den Force Commander in Rekordzeit. Da will man keinen Strategie-Neuling dran lassen.

Insgesamt bin ich begeistert von dem Spiel :) So gut hab ich mein Geld das letzte mal bei Mass Effect angelegt. Ich freue mich auf die versprochenen Contenterweiterungen und auf die Addons. Denn der Multiplayer wirkt mit den zurzeit "nur" 4 Rassen und gerade mal 8 Karten doch recht mager im Vergleich zum Vorgänger.

In diesem Sinne: "Für den Imperator!"

Keine Kommentare:

Kommentar posten